11.02.2021 - Sind sie auf der Suche nach einer kleinen Idee, um das Valentinstagsfrühstück noch besonderer zu machen? Dann überraschen Sie Ihre Liebste oder Ihren Liebsten doch mit wunderschöner Latte Art.

Bloggerin Cooking Catrin hat sich die Kaffeekünstlerin und dreifache Staatsmeisterin Tamara Nadolph zu Hilfe geholt, um in die Geheimnisse von Latte Art, also dem kunstvollen Anrichten von Milch und Milchschaum, eingeweiht zu werden. Alles, was Sie benötigen, sind frischer Kaffee und Milch.

Schritt für Schritt zum Herzmuster:

1. Mit dem JURA Hot & Cold Milchschäumer die Milch auf die gewünschte Temperatur (ca. 60-70 °C) schäumen, kurz abkühlen lassen und in ein Milchkännchen mit spitzer Ausgussnase gießen. Je feinporiger und cremiger der Schaum, desto schöner das Ergebnis.

2. In der Zwischenzeit einen starken Espresso auf Knopfdruck zubereiten (je nach Tassengröße einen doppelten Espresso verwenden).

3. Sobald der Espresso fertig ist, sofort weiterarbeiten, damit die Crema stark bleibt. Sie ist die Basis für gelungene Latte Art.

4. Die Tasse in einer Hand schräg halten und mit der anderen den Milchschaum eingießen.

5. Von oben anfangen: Das Kännchen hoch halten und mit leichten Bewegungen einen Teil der Milch durch die Crema gießen.

6. Das Kännchen nach unten Richtung Tasse bewegen und mit kleinen Seitwärtsbewegungen das gewünschte Herzmuster eingießen. 

7. Wenn die Tasse fast voll ist, die Tasse gerade halten, das Kännchen nochmals anheben und den Milchstrahl einmal von oben nach unten durch das Herz durchziehen, sodass die Herzform betont wird.

Tamaras Tipps:

- Milch mit einer feineren Eiweißstruktur (dazu zählen „länger frisch“ Milchsorten) verwenden. Keine H-Milch verwenden – sie ist weder geschmacklich, noch im Hinblick auf die Struktur geeignet. Vegane Milchalternativen, die gut schäumen, sind Hafermilch und Sojamilch.

- Nicht nur mit Milchschaum lässt sich toller Kaffee zaubern, sondern auch Schokoladensirup ist ein gutes Hilfsmittel. Dafür auf dem Milchschaum eine Schnecke aus Schokoladensirup ziehen und mithilfe eines Holzstäbchens ein spinnenförmiges Muster darauf arrangieren.